Plastische Chirurgie, ästhetische Chirurgie und Schönheitschirurgie: Hier finden Sie wichtige Informationen zu den Themen Schönheitsoperation und Plastischer Chirurg, diese werden für Sie wichtig sein, wenn Sie die Leistung eines Schönheitschirurgen in Anspruch nehmen wollen.

Laserbehandlungen

Laserlicht ist ein Lichtstrahl, dem elektromagnetische Energie zugeführt wird. Bei Lasergeräten unterscheidet man zwischen Dauerstrichlasern und gepulsten Lasern. Während der gepulste Laser das Licht stoßartig ausstößt, gibt der Dauerstrichlaser das Licht kontinuierlich ab. Laserlicht hat eine einzige Wellenlänge, die abhängig davon unterschiedlich auf die Bestandteile der Haut wirken. Bestandteile die Energie aufnehmen, wandeln sie in Wärme um und werden dadurch gezielt zerstört, wobei das umliegende Gewebe geschont bleibt. Kühlungssysteme werden verwendet, um Schmerzen bei der Behandlung gering zu halten.

Nicht nur bei der Lasik Methode zur Behandlung der Kurzsichtigkeit werden Laser eingesetzt, sondern auch Dermatologen verwenden die Lasertherapie sehr häufig. Z.B. bei der Haarentfernung, Beseitigung von Altersflecken, Mutter- und Feuermalen. Zum Entfernen von Tätowierungen, Besenreisern oder Couperose. Ebenfalls sinnvoll ist die Laserbehandlung zum Glätten von narben oder Falten. Hierzu werden die jeweiligen Lasergeräte mit den bestimmten Wellenlängen benutzt.

In der Regel wird eine Laserbehandlung ambulant und ohne Narkose durchgeführt. Die Pulse des Lasers fühlen sich auf der Haut wie kleine Nadelstiche an. In den meisten Fällen sind mehrere „Sitzungen“ einer Laserbehandlung nötig. Dies kommt aber auf die Größe des Hautareals an. Geduld ist also bei dieser Behandlung sehr wichtig.

Nach der Behandlung kann die Haut gerötet sein und sich eine Pigmentveränderung einstellen. Dies verschwindet aber in der Regel nach einigen Tagen von selbst.